Athlete Highlight – Robin Thomas

From the Blog

Athlete Highlight – Robin Thomas

Athlete Highlight

Unser nächster Athlet des Monats ist Robin Thomas.

Wir sind sehr stolz auf Robin, da er trotz schwerer Knieverletzung und OP weiterhin fleißig zu uns ins Training gekommen ist. Ein perfektes Beispiel dafür, wie individuell Crossfit für jedes Fitnesslevel skalierbar ist. Auch bei Verletzung und körperlicher Einschränkung finden sich immer Übungen die wir problemlos ausführen können, um unsere Fitness so optimal wie möglich erhalten oder sogar verbessern zu können. 

Wir freuen uns, Robin als motivierten Athleten bei uns in der Box zu haben und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg bei seiner Genesung.

Hier sein persönlicher Steckbrief und seine Story:

Name: Robin Thomas

Alter: 21

Beruf: Dualer Student (BWL-Bank)

Hobby(s): CrossFit, Radball, Politik, Fastnacht

Erzähl uns etwas über dich!

Gude! Ich bin Robin, komme ursprünglich aus Mainz und weiß daher guten Wein und deftiges Essen zu schätzen. Wer mehr wissen möchte kann mich gern ansprechen!

Welche sportlichen Vorerfahrungen hast du?

Früher habe ich neben Radball auch Fußball und Badminton gespielt, bin aber langfristig nur beim Radball geblieben und habe 13 Jahre lang aktiv gespielt. Seit meinem Umzug ist es leider kaum mehr möglich, da der Sport nicht so weit verbreitet ist, aber wenn ich länger in Mainz bin habe ich vor wieder zu spielen.

Was hat dein Interesse für CrossFit geweckt?

Erster Kontakt war die Netflix Doku über die Games 2015. Im Anschluss hab ich mich weiter informiert und gefühlt jedes Video auf Youtube gesehen. Bis zu meinem ersten Probetraining hat es allerdings noch ziemlich lange gedauert. Nachdem ich bei Crossfit Stuttgart einen Fundamental Kurs gemacht hatte, musste ich einfach weitermachen.

Warum trainierst du bei CrossFit Rhein-Neckar?

Ein paar der Coaches aus Stuttgart hatten schon mal bei CFRN trainiert und haben mir die Box empfohlen. Nach dem Probetraining wollte ich auf jeden Fall dabeibleiben!

Was sind deine größten Erfolge durch das Training bei CrossFit Rhein-Neckar?

Kontinuierlich und regelmäßig ins Training zu gehen, vor allem auch während meiner Verletzung am Außenmeniskus. Daneben viele kleine Dinge, wie bewusster auf meine Ernährung zu achten, ein paar Klimmzüge am Stück zu machen, meine Kraftwerte stetig zu steigern und in jüngster Vergangenheit einige Double-Unders zu schaffen 😀

Was gefällt dir an unserer Box besonders gut?

Es ist richtig geil die Entwicklung der Box mitzuerleben. Seitdem ich dabei bin ist sie stark gewachsen, hat sich weiter verändert und die Community ist immer größer geworden. Außerdem fühle ich mich einfach wohl. So viel Zusammenhalt und Offenheit findet man sonst eher bei kleineren Sportvereinen, aber im Gegensatz zum Fitnessstudio ist Crossfit einfach was ganz anderes! Außerdem finde ich es super, dass in unserer Box neben dem Sport auch die anderen Aspekte wie Ernährung und Mindset in den Vordergrund gestellt werden.

 

Welche drei Sachen aus der Box würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

•   Rudergerät

•   Langhantel

•   Springseil

Wer ist dein sportliches Vorbild?

Beim Radball verdient man wie bei vielen anderen Randsportarten kein Geld. Ich bewundere alle, die ihre Leidenschaft trotzdem mit so viel Engagement betreiben. Menschen, die neben Arbeit, Familie und Freunden die Zeit finden Sport auf so hohem Leistungsniveau zu betreiben sind sowohl sportliche als auch menschliche Vorbilder! Namentlich sind das zum Beispiel Christian Heß und Thomas Abel, zwei Sportler aus meinem Heimatverein, die mehrfach Weltmeister wurden. Die wird aber wohl niemand von euch kennen 😀

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der noch nie CrossFit gemacht hat?

Double-Unders brauchen Zeit, irgendwann klappt das schon! Und bei Schmerzen einfach mal auf die Coaches zugehen, oftmals reicht schon ein bisschen Mobility.