Athlete Highlight – Udo Kirchgeßner

From the Blog

Athlete Highlight – Udo Kirchgeßner

Unser nächster Athlet des Monats ist ein Paradebeispiel für unsere Trainingsphilosophie – wir versuchen in jedem Training, in jeder Übung, in jedem Satz und in jedem Rep das Beste aus uns herauszuholen und die beste Version unserer Selbst zu sein. Er hat seine Ziele richtig gesteckt und den Fokus auf den Spaß im Training und den Prozess und nicht auf das Ergebnis gelegt. Hier stellen wir euch unseren Early Bird Udo vor!

Name: Udo Kirchgeßner
Alter: 49
Beruf: Bauingenieur
Hobby(s): CrossFit & Pool-Billard

Erzähl uns etwas über dich!

Ich bin verheiratet und Vater von 2 Kindern (7 + 10). Beruflich bin ich in Mannheim als Projektleiter tätig.

Welche sportlichen Vorerfahrungen hast du?

Ich habe bis zum Alter von 21 Jahren recht gut Tennis gespielt. So um die 30 war ich mal ein paar Jahre im Fitness Studio “angemeldet“ und habe damals auch mit dem Laufen angefangen. In den letzten Jahren bevor ich dann mit CrossFit angefangen habe, habe ich aber bestenfalls mal ab und zu die Walking-Stöcke hinter mir her geschleift…..

Was hat dein Interesse für CrossFit geweckt?

2015 war ich auf der Suche nach einem neuen „sportlichen“ Hobby. Meine Anforderungen waren sehr  hoch: Ich hab was gesucht was Spaß macht, mich motiviert und fordert. Ich wollte meinen ganzen Körper trainieren und natürlich in erster Linie was für meine Gesundheit und die Beweglichkeit tun. Das alles sollte auch noch in meinen eigentlich schon vollen Terminkalender passen. Über Patric Heizmann, dessen Bücher ich gelesen habe, bin ich per Zufall auf CrossFit aufmerksam geworden. Dann war es nur noch eine kurze Suche bei Google und Bingo -> CrossFit Rhein-Neckar! Nun gab es keine Ausreden mehr.

Warum trainierst du bei CrossFit Rhein-Neckar?

CrossFit Rhein-Neckar hat alles was ich gesucht habe und noch viel mehr. Mein ursprüngliches Ziel „sich mal wieder regelmäßig bewegen“ hatte ich schnell erreicht… nun will ich mehr!

Was sind deine größten Erfolge durch das Training bei CrossFit Rhein-Neckar?

Es gibt unzählig viele Dinge, die ich in den letzten beiden Jahren bei CFRN „gemeistert“ habe. Jemand der mir vor 3 Jahren erzählt hätte, dass ich mal ein Seil bis zur Hallendecke hochklettern würde, hätte ich damals für verrückt erklärt.  Auf meine „messbaren“ Leistungen beim DL, OHS  und den TTB bin ich sehr stolz. Zum Glück gibt es aber noch viel zu tun. Ziele motivieren mich sehr und davon gibt es hier mehr als genug. In dieser Woche mach ich mein 250. WOD… unglaublich!

Was gefällt dir an unserer Box besonders gut?

Qualifizierte, motivierende, leidenschaftliche Coaches und tolle Trainingspartner treiben mich täglich an meine Grenzen. Nur so kann man sich entwickeln. Motivation lauert hinter jeder Ecke. Die Box in der Industriestraße hat sich in den letzten beiden Jahren stetig weiter entwickelt, ständig kommt was Neues dazu. Ich bin echt froh, dass es die 7 Uhr Stunden gibt und dass auch immer mehr „Verrückte“ morgens zum Training kommen. So kann ich nun mittlerweile 5-mal die Woche trainieren, ohne dass ich auf Zeit mit meiner Familie verzichten muss.

Welche drei Sachen aus der Box würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Bestimmt kein Assault Bike 😉 Jetzt mal im Ernst: Ich bräuchte schon einen Coach und ein paar Trainingspartner aus der 7 Uhr Stunde!

Wer ist dein sportliches Vorbild?

Michael Jordan war schon immer mein großes Idol. Erfolg ist kein Zufall. Es lohnt sich mal eine Reportage über ihn zu sehen. In unserer Box gibt es darüber hinaus einige Athletinnen und Athleten die was zeigen können. Last but not least ist Gregor natürlich ein großes Vorbild!

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der noch nie CrossFit gemacht hat?

Mein Tipp:                         Ausprobieren, für mich gibt es nichts Besseres.

Mein letzter Tipp:            Keine Angst, man muss nicht unbedingt tätowiert sein.

Mein allerletzter Tipp:    Listen to the Coach 😉